Herzklappen-gesund-v2

Diagnose bei Erkrankungen der Herzklappen

Untersuchungen bei den Spezialist*innen der Herzbildgebung.

Ausgewählte Untersuchungs-Methoden vervollständigen die Diagnose von Erkrankungen der Herzklappen. Der 3D Herzultraschall gilt dabei als wichtigstes Diagnoseverfahren.

Untersuchungen und Diagnose von Herzklappenfehlern

3D Echokardiographie als wichtigstes Verfahren für die Diagnose der Herzklappen


Am Anfang der Untersuchung steht die gründliche Befragung (Anamnese). Typische Symptome eines Herzklappenfehlers sind Atemnot bei Belastung, Druck auf der Brust und eingeschränktes Leistungsvermögen. Auch das Vorhandensein von Herzklappenfehlern bei Familienangehörigen 1. Grades (leibliche Eltern, Geschwister, Kinder) können Hinweise liefern.

Durch eine gründliche körperliche Untersuchung und das Abhören des Herzens mit dem Stethoskop können Herzspezialist*innen meist feststellen, ob eine relevante Herzklappenerkrankung vorliegt. Das Elektrokardiogramm (EKG, elektrische Ströme des Herzens) sowie das Brustkorb-Röntgenbild geben ergänzende Hinweise für Herzklappenfehler (Vorhandensein von Rhythmusstörungen, Hinweise auf Herzvergrösserung oder Wasseransammlung in den Lungen).

3D Echokardiographie (Ultraschall)

Daraufhin werden spezialisierte Kardiolog*innen der Bildgebung mit verschiedenen Verfahren die Untersuchung vertiefen. Eine 3D Ultraschall-Untersuchung des Herzens (Echokardiographie) gibt Aufschluss darüber, welche Herzklappe betroffen ist und ob sie eher verengt (Stenose) oder undicht (Insuffizienz) ist. Zudem lässt sich der Schweregrad der Erkrankung bestimmen.

Ergänzende Untersuchung vor Herzklappen-Interventionen

Wenn die Diagnose Herzklappenerkrankung feststeht, wird auch der übrige Gesundheitszustand untersucht, da das Erkennen von Risikofaktoren eine wichtige Voraussetzung für eine allfällige Behandlung darstellt. Zu den zusätzlichen Untersuchungen gehören unter andere:

  • Belastungs-EKG (Ergometrie, 6 Minuten Gehtest),
  • Laboruntersuchungen
  • Lungenfunktionstests
  • Herzkatheter-Untersuchung
  • spezielle Röntgenuntersuchung wie Computer- und Magnetresonanztomografie (CT, MRT)
Echokardiographie bei Herzklappen-Erkrankungen
> 3D-Echo bei Aortenklappenstenose
> 3D-Echo bei Aortenklappeninsuffizienz
> 3D-Echo bei Mitralklappenstenose
> 3D-Echo bei Mitralklappeninsuffizienz
> 3D-Echo bei Trikuspidalklappen-Insuffizienz
> Ergebnisse bei Kombination von Herzklappen-Erkrankungen
Herzkatheter-Untersuchung bei Erkrankungen der Herzklappen
Computertomograhie bei Herzklappenerkrankung

Echokardiographie zur Untersuchung von Herzklappen-Erkrankungen

Unter den verschiedenen Analysemethoden ist die 3D Echokardiographie die wichtigste, um einen Herzklappenfehler diagnostizieren zu können.

Meist genügt bereits eine Untersuchung von aussen (Schallkopf liegt auf der Brustwand auf). In gewissen Fällen liefert die Stressechokardiographie (Herz-Ultraschall während oder nach Belastung) und die Schluck-Echokardiographie (Ultraschall-Sonde gelangt via Speiseröhre hinter das Herz) zusätzliche Information.

Neuste Publikation zur kardialen Bildgebung

Spezialisten am Herzklappen Zentrum

PD Dr. med.

Kardiologie | Bildgebung

DE · EN · FR · IT

Dr. med.

Kardiologie | Bildgebung

DE · EN

Haben Sie Fragen zur Diagnose bei Erkrankungen der Herzklappen?

Vereinbaren Sie einen Termin mit den Spezialist*innen der Herzbildgebung am Herzklappen Zentrum.